Bernd Winkelmann, Hans-Jürgen Fischbeck

Die Ökumenische Sozialinitiative der Deutschen Bischofskonferenz und der Evangelischen Kirche in Deutschland hat eine breite Diskussion angestoßen. Die zentralen Etappen des Diskussionsprozesses, vom Kongress "Gemeinsame Verantwortung für eine gerechte Gesellschaft" bis zu den Stellungnahmen, Gastbeiträgen und Kommentaren hier auf dieser Webseite, sind im Dokumentationsband "Im Dienst an einer gerechten Gesellschaft" zusammengefasst, den Sie hier als PDF herunterladen können

Gastbeiträge

Vertreter der Akademie Solidarische Ökonomie kritisieren an der Sozialinitiative, dass sie zwar mit großen Worten eine „grundlegende Transformation der Wirtschafts- und Lebensstile“ fordert, doch in den konkreten Änderungsvorschlägen gänzlich im Bisherigen hängen bleibt. Ohne einen konkreten Umbau des Wirtschaftsystems wird die Krisenentwicklung unserer Zivilisation nicht zu bewältigen sein. Die Kirchen hätten in der Forderung einer solchen Systemänderung eine Vorreiterrolle zu spielen.