Initiative e.V.

Die Ökumenische Sozialinitiative der Deutschen Bischofskonferenz und der Evangelischen Kirche in Deutschland hat eine breite Diskussion angestoßen. Die zentralen Etappen des Diskussionsprozesses, vom Kongress "Gemeinsame Verantwortung für eine gerechte Gesellschaft" bis zu den Stellungnahmen, Gastbeiträgen und Kommentaren hier auf dieser Webseite, sind im Dokumentationsband "Im Dienst an einer gerechten Gesellschaft" zusammengefasst, den Sie hier als PDF herunterladen können

Ins Leben gerufen wurde Initiative e.V. am 06. 09. 1996 in Bonn. Damals führte der Verein noch den Untertitel "Fördergesellschaft für evangelische Verantwortung in der Wirtschaft Mittel- und Osteuropas". Die Schwerpunkte der Arbeit und die Methoden haben sich im Laufe der Jahre allerdings gewandelt. Das betrifft  besonders die Auslandsaktivitäten. Im Zuge der gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklung in Mittelosteuropa wird dort immer weniger Hilfe aus Deutschland benötigt, um ein vorhandenes Wissensgefälle auszugleichen. Immer mehr geht es darum, internationale Kontakte auf Augenhöhe zu pflegen. Deutlich wird das auch im aktuellen Untertitel von Intiative, der nunmehr lautet „für evangelische Verantwortung in der Wirtschaft Mittel- und Osteuropas“.

"Initiative" führt Menschen zusammen, besonders

  • Inhaber und Unternehmer mittlerer und kleinerer Betriebe und Firmen,
  • Freiberufler und Selbständige jeder Art,
  • Existenzgründer,
  • sonstigen Verantwortungsträger in der Wirtschaft,
  • und alle unternehmerisch-selbständig denkenden und handelnden Menschen

und bietet Mitgliedern und Freunden ein Forum für eine im christlichen Glauben verankerte Weggenossenschaft.

Initiative-Mitglieder unterstützen sich in freundschaftlicher Weise durch Kontaktpflege und Informations- und Weiterbildungsveranstaltungen in beruflicher und privater Hinsicht.

Inititaive schlägt eine Brücke zu Gleichgesinnten in den Ländern Mittelosteuropas.

Initiative arbeitet mit den evangelischen Kirchen zusammen. um sie und ihre Gremien auf die Unternehmer in ihren Reihen und deren Verantwortung in ihrem Arbeitsumfeld hinzuweisen.

Wir sind überzeugt, dass unternehmerisch-selbständiges Denken und Handeln grundlegende Voraussetzungen für viele Bereiche unseres gesellschaftlichen Lebens sind und dass die christlichen Werte dabei eine unverzichtbare Orientierung bieten.

Gastbeiträge

25.07.2014
Die Initiative e.V. macht in ihrem Gastbeitrag deutlich, dass die Forderungen der Kirchen an die Wirtschaft von gläubigen Unternehmern bereits erfüllt werden. Diese Unternehmer sollte die Kirche stärker fördern und in ihren Glaubensüberzeugungen unterstützen.