Ökumenische Arbeitsgruppe der Aktion Arbeit des Bistum Trier und der Evangelischen Kirche im Rheinland

Die Ökumenische Sozialinitiative der Deutschen Bischofskonferenz und der Evangelischen Kirche in Deutschland hat eine breite Diskussion angestoßen. Die zentralen Etappen des Diskussionsprozesses, vom Kongress "Gemeinsame Verantwortung für eine gerechte Gesellschaft" bis zu den Stellungnahmen, Gastbeiträgen und Kommentaren hier auf dieser Webseite, sind im Dokumentationsband "Im Dienst an einer gerechten Gesellschaft" zusammengefasst, den Sie hier als PDF herunterladen können

Ökumenische Arbeitsgruppe der Aktion Arbeit des Bistum Trier und der Evangelischen Kirche im Rheinland

Gastbeiträge

Die Mitglieder der ökumenischen Arbeitsgruppe begrüßen es, dass die Sozialinitiative die Lage von Arbeitslosen als Herausforderung für nachhaltiges politisches Handeln heraushebt. Dennoch ist die Einschätzung der Sozialinitiative zur Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt sachlich unzutreffend. Hier muss im Sinne der Option für die Armen und der Leitperspektive von Inklusion und Partizipation eine bessere Gerechtigkeit beharrlich eingeklagt werden. Unser Vorschlag: Teilhabe-Jobs als Element öffentlich geförderter Beschäftigung in einem integrierten Arbeitsmarkt.