Talk am Dom: Wie geht eine gerechte Gesellschaft? Die neue Ökumenische Sozialinitiative

Die Ökumenische Sozialinitiative der Deutschen Bischofskonferenz und der Evangelischen Kirche in Deutschland hat eine breite Diskussion angestoßen. Die zentralen Etappen des Diskussionsprozesses, vom Kongress "Gemeinsame Verantwortung für eine gerechte Gesellschaft" bis zu den Stellungnahmen, Gastbeiträgen und Kommentaren hier auf dieser Webseite, sind im Dokumentationsband "Im Dienst an einer gerechten Gesellschaft" zusammengefasst, den Sie hier als PDF herunterladen können
Ort: 
Dom-Information / Besucherzentrum des Trierer Doms, Liebfrauenstraße 12; 54290 Trier
Datum: 
Montag, 14. Juli 2014
Uhrzeit Beginn: 
19:30 Uhr
Uhrzeit Ende: 
21:00 Uhr
Eintritt: 
frei
Veranstalter / Verantwortlicher: 
Themenschwerpunkt Arbeit im Bistum Trier
Kontakt Veranstalter/ für Rückfragen: 

Themenschwerpunkt Arbeit
Bischöfliches Generalvikariat Trier
Thomas Berenz
Hinter dem Dom 6
54290 Trier
Tel.: 0651-8105232
themenschwerpunkt-arbeit@bistum-trier.de

Unter dem Titel „Gemeinsame Verantwortung für eine gerechte Gesellschaft“ veröffentlichte die Deutsche Bischofskonferenz (DBK) und der Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) im Februar eine neue Ökumenische Sozialinitiative. Nach dem „Gemeinsamen Wort“ von 1997 ist es das zweite Mal, dass sich die Kirchen gemeinsam zu wirtschaftlichen und sozialen Fragen äußern. Der Impulstext versteht sich als Auftakt zu einer breiten gesellschaftlichen Debatte darüber, wie unter den Herausforderungen von Globalisierung, der Finanz- und Wirtschaftskrisen, zunehmender Umweltprobleme, des demographischen Wandels, der Arbeitswelt und wachsender sozialer Ungleichgewichte ein gerechter Ausgleich und ein faires Miteinander organisiert werden können. Was genau sind die Kernaussagen der Ökumenischen Sozialinitiative? Wie verlief der Entstehungsprozess des Textes? Gab es ein Ringen um bestimmte Passagen? Wie ist nun mit dem Text umzugehen? Dr. Matthias Belafi, Geschäftsführer der Kommission für gesellschaftliche und soziale Fragen der Deutschen Bischofskonferenz, hat den Entstehungsprozess der neuen Ökumenischen Sozialinitiative eng begleitet. Wir freuen uns daher sehr, dass Herr Dr. Belafi im Rahmen eines „Talk am Dom“ auf diese Aspekte eingehen wird und mit allen Teilnehmenden über den Inhalt und offene Fragen in das Gespräch kommen möchte. Sie sind herzlich eingeladen mit zu diskutieren!